Voldöpper Spitze – Föhn über dem Inntal

mit den Rabe Bike’n’Friends:
Chris, Sebastian, Matthias, Wolfgang, Hans-Jörg

20.12.2019

Seit Tagen drückte es den Föhn von Süden über die Alpen und in München herrschten 2-stellige Temperature. Als Mittwoch dann der Aufruf kam, ob Freitag was geht, war schnell klar:

Da was geht.

6 Leute, fast schneefreie Auffahrt und trockene Trails waren der perfekte wiedereinstieg ins Alpinbiken nach meiner Schulterverletzung.

Uphill

Bei Sonnenschein und deutlich 2 stelligen Temperaturen starten wir vom Parkplatz am See. Schon bald trübte sich der Himmel etwas ein und je höher wir kamen umso mehr kam der (Föhn-)Wind zu uns durch. Nach 800 Hm endete die Forststraße und die Bikes mussten auf die Schulter, bzw. etwas weiter oben der Daumen an die Schiebehilfe. Nachdem der Wind doch heftig wurde und auch die Temperaturen gegen einstellig tendierten machten wir schon ca. 100Hm unterhalb des Gipfels in einer kleinen Blockhütte Pause.

Schon kurz vor der Hütte war eine Tanne am Weg mit Kugeln und Lichterkette geschmückt, und als wir die Tür geöffnet haben staunten wir nicht schlecht. Hier haben es sich Heinz und Rita gemütlich gemacht – sehr schön und vielen Dank für den netten Pausenplatz.

Nach dem wir uns mit der mitgebrachten Brotzeit gestärkt haben ging es weiter die letzten Höhenmeter hoch zum Gipfel der Voldöpper Spitze auf 1509m.

Downhill

Am Gipfel war nur kurz Abklatschen und fertig machen amgesagt. Und dabei nicht vergessen: Alles festzuhalten was einem liebe ist, der Wind nimmts sonst mit.

Dann kam der Genuss. Die anderen meinten, dass der Trail früher mal schwieriger war und inzwischen schon gut eingefahren ist (leider auch inkl. vieler Abkürzer). Für mich wars als erste Tour nach meiner Schulterverletzung aber gerade recht. Steil, etwas schottrig, Spitzkehren, Wurzeln, Felsen aber immer im grünen Bereich und dazwischen immer wieder Abschnitte zum Entspannen und Dahingleiten.

Viele Bilder später aber leider immer noch zu schnell hat uns der Trail dann zuerst auf der Schotterstraße ausgespuckt und dann nach weiteren kurzen Trailabschnitten ganz unten kurz vor dem Parkplatz aus dem Flow entlassen.

Super Tour, super Einstieg – Back on Bike! Wahrscheinlich auch der letzte warme Biketag in 2019.

Yepeaaa Reiner

PS: Danke an Christian für einige der Bilder

Gesamtstrecke: 14.94 km
Maximale Höhe: 1517 m
Gesamtanstieg: 1052 m